Ausgemustertes Lotsenschiff gesunken

HH/Harburg - Am Sonntagabend bemerkten Skipper im Hamburger Binnenhafen ein fast komplett gesunkenes Schiff. Neben der Feuerwehr riefen sie auch den Besitzer des Schiffes, ein ehemaliges Lotsenboot, zu Hilfe.

Die eintreffende Feuerwehr orderte umgehend Spezialgerät in Form von Pumpen und des Feuerwehrkranes, sowie die Tauchergruppe an die Einsatzstelle. Der Besitzer, ein älterer Herr, musste qualvoll mit ansehen, wie sein eigenhändig restauriertes Boot in den Fluten versank. Von dem etwa 10 Meter langen und 4,5 Meter breiten Boot lugten nurnoch einige Decksaufbauten und eine Ecke der Kabine aus dem sieben Meter tiefen Wasser des Hamburger Binnenhafens. Die Feuerwehr hob das Schiff in stundenlanger Arbeit an und pumpte das restliche Wasser aus dem Rumpf. Um mit der Suche nach dem Leck beginnen zu können darf sich kein Wasser mehr im Inneren befinden, so ein Feuerwehrsprecher.

Zufallsbild

Aktuelles

+++ 08.05.2015 +++ 

Einlaufparade Hafengeburtstag

+++ 22.02.2015 +++ 

Katze im Baum

Twitter