Schießerei in Kleingartenvereinshaus

HH/Billbrook - Am frühen Sonntagmorgen ist im Vereinshaus eines Kleingartenvereins an der Halskestraße ein Mann lebensgefährlich verletzt worden.

Gegen 10 vor 1 in der Früh zog ein Mann auf einer privaten Feier eine Schusswaffe und feuerte auf seinen Gegenüber. Dieser wurde am Hals getroffen und erlitt eine lebensgefährliche Gefäßverletzung. Panik brach unter den Gästen aus, so ein Augenzeuge. Diese Panik nutzte der Täter zur Flucht. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, seine Ehefrau erlitt einen Schock und musste ebenfalls eingeliefert werden. Der Grund der Eskalation ist noch Unklar, die Mordkommission der Polizei Hamburg hat die Ermittlungen übernommen. Im Rahmen einer Großfahndung mit mehr als 15 Streifenwagen konnte der Täter nicht aufgegriffen werden.

Zufallsbild

Aktuelles

+++ 08.05.2015 +++ 

Einlaufparade Hafengeburtstag

+++ 22.02.2015 +++ 

Katze im Baum

Twitter